Gruppenbild Stützpunkt – Skiclub Königsbronn e.V.

Mit 10 Siegen erfolgreichster Saisonabschluss für Stützpunkt Degenfeld/Königsbronn!

Das vergangene Wochenende stand bei den Skispringerinnen und Springern des Stützpunktes Degenfeld / Königsbronn ein letztes Mal in dieser Saison im Fokus des Sommerskispringens und der Nordischen Sommerkombination.

Bei schönstem Herbstwetter gingen am Samstag die Jüngsten beim Herbstspringen in Wiesensteig in ihren letzten Saison-Wettkampf. Für einen Großteil des Degenfelder Teams war es das erste Mal das sie einen Wettkampf auf einer anderen und zudem größeren Schanze gesprungen sind. Das dies aber als Saisonabschluss für viele noch einmal ein besonderer Höhepunkt war zeigen die Ergebnisse. Fast alle „Neuzugänge“ des Skiclub Degenfeld steigerten ihre Weite im 2. Durchgang und somit standen zum Schluss folgende tollen Ergebnisse zu Buche.

In der Schülerklasse S7 weiblich siegte die jüngste Teilnehmerin, Fiona Schwander vom Skiclub Königsbronn mit tollen Weiten von 9 und 11 Metern! Die S8 männlich dominierte Kay-Ule Wamsler vom Skiclub Degenfeld und gewann mit 2x 6 Metern. In der S9 weiblich konnte Jasmin Kaisser mit 10 und 10,5 Metern ebenfalls einen Sieg erspringen genau wie ihr Team-Kamerad Arne Holz in der S9 männlich. Er sprang 2x auf ganz starke 12 Meter und ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen.

Je älter die Sportler waren umso größer wurden die Weiten… Bei den Mädchen der S10 siegte Emilia Krause souverän mit 14,5 und 15 Metern. Ihre beiden Team-Kameraden Finn Kölle und Tom Ludwig belegten in der S10 männlich vor Janis Baumann vom SC Wiesensteig die Plätze 1 und 2. Finn sprang starke 15 und 16 Meter und Tom erreichte 12 und 13 Meter. Bei den Mädchen der S11 setzte sich Sara Hettich mit 11,5 und 12 Metern vor Amelie Schneider aus Wiesensteig durch und belegte einen tollen 1. Platz!

Die größte Tagesweite konnte Janne Holz in der S11 männlich für sich verbuchen. Er siegte souverän mit Weiten von 16,5 und 17 Metern vor seinem Team-Kamerad Max Rommel, der mit Weiten von 13,5 und 14 Metern Zweiter wurde. Aber das war noch nicht Alles. In der offenen Klasse weiblich siegte Neuzugang Celine Schliffenbacher mit 9,5 und 12 Metern genauso wie ihr Team-Kamerad Roman Schwarzkopf bei den Buben. Er sprang auf 12 und 13 Meter und bescherte so dem gesamten Team den 10. Sieg bei diesem tollen Abschlusswettkampf.

Das war aber an diesem Wochenende noch nicht Alles! Mit Selina Kölle, Katharina Hieber, Jana Sauter (alle vom Skiclub Degenfeld) und Larissa Bäurle (Skiclub Königsbronn) nahmen gleich 4 Mädchen von unserem Stützpunkt beim 1. Deutschen Schülercup der S12/13 in Winterberg (Sauerland) teil.

Bei diesem Schülercup wurde erstmals ein neues Regelwerk angewendet wobei ausschließlich die Weite und die Telemark-Landung in die Bewertung einbezogen wurde! Leider kamen nicht alle Mädchen mit dieser neuen Wertung zurecht, aber trotzdem gaben alle 4 ihr Bestes bei diesem doch hochrangigen Wettkampf.

Im Spezialspringen konnte sich Jana Sauter mit Platz 18 und Weiten von 35 und 37,5 Metern am schnellsten auf diese Veränderung einstellen. Ihre Team-Kameradin Katharina Hieber setzte den Telemark nicht ganz so gut wie von den Kampfrichtern gefordert und landete mit 37 und 39 Metern auf einem trotzdem starken 24. Rang. Dieses gute Ergebnis rundeten Selina Kölle und Larissa Bäurle bei ihrem Schülercup-Debüt mit Platz 28 und 34 ab.

In der nordischen Sommerkombination starteten die Mädchen mit Inlinern und Stöcken genau wie im Winter nach der Gundersen-Methode. Hier wird der Rückstand nach dem Springen in Zeitabstände umgerechnet und so erfolgt dann die Startreihenfolge im Kombinationslauf über 5 Kilometer. Katharina bewies hierbei, dass sie zu den stärksten Läuferinnen zählt und lief in 3:10.2 min. auf einen starken 13. Platz vor! Selina konnte mit 6:40.5 min. ihren 19. Platz halten und Larissa lief mit 7:51.6 auf Platz 22 vor! Jana Sauter musste leider wegen Knie-Problemen den Lauf aussetzen.

Der Höhepunkt folgte dann am Sonntag. Hier stand ein Team-Springen aller Landesverbände auf dem Programm. Jana und Katharina starteten zusammen mit Nathalie Armbruster im „Team-SBW1“ und belegten den ganz starken 5. Platz hinter „Sachsen 1“, „Bayern 1“, „Thüringen 1“ und „Sachsen 2“. Larissa und Selina starteten mit Amelie Neumann vom WSV Isny im „Team-SBW2“ und landeten am Ende auf Rang 9.

Fazit:
Glückwunsch zu einem ganz tollen Wettkampf-Wochenende mit super Ergebnissen!

Im November geht es nun in die Wettkampfpause. Zugleich starten wir aber schon die Winter-Vorbereitung und die Hoffnung auf einen richtig guten Winter mit hoffentlich ausreichend Schnee.

Markus (Max) Rohde
Stützpunkttrainer Skisprung / Nordische Kombination am Stützpunkt Degenfeld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.